TTC Borstel 1947 e.V.

    

letzte Aktualisierung: 04.06.2024     Jubiläum Ahnsen



Hallenplan 2024
Hallenplan 2024_1.pdf (87.09KB)
Hallenplan 2024
Hallenplan 2024_1.pdf (87.09KB)

Maßgeblich für Spielverlegungen ist ausschließlich der in der Halle ausgehängte Hallenplan

 



Der TSV Ahnsen feiert sein Jubiläum unter anderem mit einem Schaukampf 

Zum 50igsten Spartenjubiläum bot der TSV Ahnsen Tischtennisinteressierten einen wahren Leckerbissen. In Obernkirchen waren Jan-Ove Waldner und Jörgen Persson zu Gast und boten exzellenten Tischtennissport.

Auch der TTC Borstel war bei diesen Schaukämpfen vertreten. Julie und Denise durften sich mit den Weltmeistern aus den 90igern an der Tischtennisplatte messen und hatten damit ein tolles Erlebnis.

Weitere Gegner aus dem Schaumburger Land waren Fabian Hebner und Dwain Scharzer.

Zu Schluß gab es dann ein Schaukampf der Schweden untereinader.





Die erste Herren belegt in der Aufstiegsrelegation den zweiten Platz

Am Samstag waren wir zur Relegation in Engern zu Gast. Unsere Gegner hiessen dabei Ahe-Kohlenstädt und TS Rusbend. 

Wir konnten zwar mit mit kompletter Mannschaft auflaufen, einige Spieler waren aber schon gesundheitlich gehandicapt. Aber wir wollten das Beste daraus machen.

Im Auftaktspiel brauchten wir noch nicht an die Tische, Hier gewann Gastgeber Ahe-Kohlenstädt recht sicher gegen Rusbend.

Dann griffen wir ein. Gegner war der starke Gastgeber. Hier verkauften wir uns teuer und verloren sehr knapp mit 6:9. Wie sagt man im Sport gerne? Da war mehr drin!

Knackpunkte waren hier die Doppel mit 1:2 gegen uns und das unser oberes Paarkreuz leider leer aus ging.

Konditionell doch schon sehr gefordert ging es dann zur fortgeschrittener Stunde um 20:30Uhr zum letzten Spiel gegen Rusbend.

Da Karstens Schulterverletzung wieder zu Schmerzen begann, kam unser Backup Heinrich zum Einsatz. Heinrich war mit Colette zum Unterstützen dabei, hatte aber auch seine Sporttasche mitgenommen. Ich nehme es mal vorweg, er steuert zwei Einzelsiege bei. Super Leistung.

Hier kam dann zum Schluß ein hart umkämpftes 9:6 für uns dabei heraus. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und kämpften bis kurz vor Mitternacht.

Gerüchteweise könnte unter glücklichen Umständen auch unser zweiter Platz zum Aufstieg in die 1. Bezirksklasse berechtigen. Das wrd sich aber erst in den kommenden Wochen entscheiden.

Vielen Dank von hier aus noch mal an Ahe-Kohlenstädt für die Ausrichtung und das Buffet :-)




1.Herren beendet Rückrunde

Mit zwei klaren Auswärtssiegen gegen Wölpinghausen und Niedernwöhren beendet die erste Herrenmannschaft die Serie 2023/2024. Der erreichte zweite Platz hinter der Spielgemeinschaft Rehren/Ohndorf berechtigt zur Relegationsteilnahme am ersten Maiwochenende.


Die momentane Tabelle sieht so aus:


Alle sechs Spieler trugen mit sehr guten Bilanzen zu diesem Erfolg bei:


Auch die Doppelbilanz sieht sehr gut aus:

 

Krankheits- und verletzungsbedingt hatten wir diese Saison einige Problemchen.

Einen ganz großen Dank gebührt deshalb auch der zweiten und dritten Mannschaft, die in sehr vielen Spielen eingesprungen sind und viel zu diesem Erfolg beigetragen haben.

Wir sind guter Dinge, dass wir bei der Relegation noch mal komplett auftreten können und hoffen auf einen positiven Ausgang.



Der Dorffunk der Gemeinde Auetal

Am Donnerstagabend war ein Vertreter des TTC Borstel zur Infoveranstaltung der Gemeinde Auetal eingeladen. Es ging um die App "Dorffunk", die neuerdings auch für das Auetal angeboten wird.

Hierbei handelt es sich um eine vom Fraunhofer Institut entwickelte lokale Kommunikationsplattform, auf der man sich über verschiedenste Sachen informieren oder untereinander austauschen kann. Auch ein Biete- und Suche-Marktplatz soll aufgebaut werden.

Über die "Empfangsstärke" kann die Reichweite des Dorffunks eingestellt werden. Jeder kann damit selbst entscheiden, aus welchem Umkreis er Informationen erhalten möchte.

Diese App ist für den User kostenlos und bietet durch die Beteiligung des Fraunhofer Institutes hohe Sicherheitsstandards.

Die Inhalte werden jetzt von der Gemeinde Auetal und den Usern erstellt und idealerweise zukünftig weiter ausgebaut.

Das Ganze soll also mit viel Leben gefüllt werden.

Wer Interesse hat, gern die Dorffunk-App in den bekannten Play-oder Appstores herunterladen und anmelden.





Weitere Infos über folgenden Button:

Digitale Dörfer / Dorffunk




Tabellenführer ist zu stark für die 1.Herren

Wie schon im Hinspiel gab es das klare Ergebnis von 2:9 gegen uns.
Die Gastmannschaft aus Rehren/Ohndorf ist einfach zu stark und steht zu Recht verlustpunktfrei auf dem ersten Tabellenplatz.
Dankenswerterweise sprang Heinrich für Karsten ein, der mit einer Schulterverletzung zu kämpfen hat.


Die beiden Trostpunkte für Borstel holten Andreas und Ingo mit jeweils einem gewonnenen Spiel.
Wir stehen uneinholbar auf dem zweiten Platz und dürfen damit Anfang Mai an der Aufstiegsrelegation teilnehmen.
Zwei Auswärtsspiele gegen Niedernwöhren und Wölpinghausen stehen jedoch noch vorher für uns an.


Mitchell Wilkening gewinnt Mini-Kreismeisterschaft bei den 11- + 12-jährigen

Herzlichen Glückwunsch!



Erste Herren festigt Relegationsplatz

Mit einem schwer umkämpften 9:5 Heimsieg gegen Steinbergen konnten wir den Relegationsplatz sichern und die Verfolger weiter auf Abstand halten. Immer noch verletzungsbedingt fehlte Dieter , der aber dankenswerterweise von Sebastian vertreten wurde. 

Beide Stammdoppel mussten leider ihren Gegnern beim Spielauftakt zum Sieg gratulieren. Nur Sebastian und Ingo konnten in fünf schwer umkämpften Sätzen einen Punkt einfahren. Das obere Paarkreuz dann mit lockerem Sieg von Marco gegen den gesundheitlich angeschlagenen Franke. Ingo an diesem Abend relativ chancenlos gegen Böger. 2:3 Zwischenstand. Die Mitte dann auch ausgeglichen mit Sieg von Michael und Niederlage von Andreas. Man war sich einig, unten das gleiche Spiel mit Niederlage von Sebastian und Sieg von Karsten. 4:5 Dann drehten wir das Spiel mit 5 Siegen in Folge. Marco, Ingo, Michael Andreas und Karsten gewinnen Ihre Spiele zum 9:5 Heimsieg. 

Das letzte Spiel des abends war auch das spektakulärste. Nicht wegen der Geschwindigkeit der Bälle, sondern wegen den ultralangen Schupfballwechseln. Garagentischtennis in seiner Urform. 😊 Karsten und Wilfried Lange zeigten hier beeindruckend, wie oft man die Plastikkugel so über den Tisch lupfen kann. In diesem Spiel waren Ballwechsel von hundert Hin- und Rückschlägen keine Seltenheit. Auch die Nerven der zuschauenden Mannschaftskollegen wurden hier von den beiden Akteuren ziemlich stark strapaziert. Karsten behielt aber zum Schluß die Überhand und konnte im fünften Satz den Matchball mit 12:10 einfahren. 

Somit bauten wir den Vorsprung auf sechs Punkte gegenüber Steinbergen aus.


Erste Herren gewinnt deutlich mit 9:3

Beim fälligen Auswärtsspiel bei der Spielvereinigung Bergkrug/Hespe mussten wir leider auf Dieter und Karsten verzichten.
Wir konnten aber mit Sebastian und Julien starken Ersatz für dieses vermeintlich schwere Spiel gewinnen. Vielen Dank an die Beiden dafür.
Das wir doch relativ deutlich das Spiel für uns entscheiden konnten, war so vielleicht nicht unbedingt zu erwarten.
Es ging aber mit den Doppeln schon relativ gut los. 

Nur Julien und Sebastian mussten ihren Gegnern zum Sieg gratulieren.
Marco und Ingo blieben im oberen Paarkreuz an diesem Abend ungeschlagen und steuerten vier Einzelpunkte zu.
Im Verlaufe des Spiels hatten nur Andreas und Julien je einmal das Nachsehen gegenüber ihren Gegnern.
Alles in allem ein ungefährdeter Sieg mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung.
Das nächste Spiel findet dann am Mittwoch den 21.02. in Rolfshagen gegen unseren direkten Verfolger Steinbergen statt.
Hier spielt dann der Zweite gegen den Dritten der Tabelle.


Jahresversammlung TTC Borstel

Um Punkt 20Uhr begrüßte die erste Vorsitzende Carmen Uecker 23 Mitglieder zur turnusgemäßen Jahresversammlung in der Alten Schule in Borstel.
Schriftführer Wilfried Bredemeier verlas das Protokoll der letztjährigen Versammlung.
Aus dem Bericht der ersten Vorsitzenden ging hervor, dass erfreulicherweise der Verein mittlerweile aus 147 Mitgliedern besteht und sich eine leichte Aufwärtstendenz erkennen lässt.  Der aktive Teil nimmt mit  2 Damen, 3 Herren und eine Jugendmannschaft am Spielgeschehen in Schaumburg teil.
Wie jedes Jahr beteiligte man sich auch an der Organisation des Borsteler Erntefestes, welches aber im Zulauf momentan reichlich Luft nach oben hätte.
Auch das leidige Thema kalte Duschen wurde von Carmen angesprochen. Hier soll eine Sanierung der sanitären Anlagen im Sommer Abhilfe schaffen. Die aktiven Spieler würde dieses sehr freuen.
In diesem Jahr sollen für alle Spieler des Vereins Mannschaftstrikots angeschafft werden. Die Finanzierung soll idealerweise im Jugendbereich durch Sponsoren unterstützt werden.
Kassenwart Alexander Bastian gab dann einen Überblick über die Einnahmen und Ausgaben des vergangenen Jahres. Sebastian Weiß als Sprecher der Kassenprüfer bescheinigte Alexander eine übersichtliche und fehlerfreie Kassenführung und bat die Versammlung um die Entlastung des Kassenwartes und des gesamten Vorstandes. Dieses wurde durch die Stimmberechtigten einstimmig angenommen. Da die aktuellen Beiträge im untersten Bereich der Schaumburger Sportvereine angesiedelt sind, wurde angeregt, im Vorstand hier über eine moderate Erhöhung zu diskutieren.
Im nächsten Punkt der Tagesordnung berichteten die Mannschaftsführer über die aktuelle Tabellensituation der einzelnen Mannschaften.

Anschließend wurden von der ersten Vorsitzenden die diesjährigen Ehrungen vorgenommen.

25 Jahre: Anna-Lena Held, Joachim Bauer und Karl-Heinz Freiberger
40 Jahre: Karsten Neermann
50 Jahre: Heike Möller


Vereinsmeisterin : Yvonne Tielke vor Julie Klapproth und Melanie Rieke
Vereinsmeister: Ingo Möller vor Dieter Gbur und Marco Bukowski

Im Punkt Verschiedenes gab die Initiatorin des Borsteler Frauenturniers Christine Damke eine Rückblick auf die letztjährige Veranstaltung und bedankte sich bei den fleißigen Helfern.
Sebastian Weiß brachte noch einen nicht so erfreulichen Punkt zur Sprache. Es gab in der Vergangenheit des öfteren Probleme bei Ausfall von Spielern Ersatz  aus anderen Mannschaften zu finden. Hier wird man in der Zukunft die Kommunikation verbessern und somit Abhilfe schaffen. Auch eine Berichterstattung auf der Homepage wurde noch diskutiert.
Im Anschluß regte Heinz Jochens noch an, sich bei der Organisation des Erntefestes mal Gedanken über eine neue Ausrichtung des Festablaufes zu machen.

Nach dem alle Punkte der Tagesordnung fleißig abgearbeitet waren, stärkten sich die Versammlungsteilnehmer bei einem reichhaltigen Buffet mit Gulaschsuppe, Grütze und vielen anderen leckeren Sachen.


Sieg für die erste Herrenmannschaft 

Im Heimspiel am Samstagnachmittag gegen den TSV Ahnsen mussten Gastgeber, wie auch der Gast, jeweils auf Ihre Nummer 1 verzichten. Bei uns fehlte verletzungsbedingt Dieter und bei Ahnsen berufsbedingt Neuzugang Fabian Hebner.

Bei uns wurde Dieter durch Sebastian aus der zweiten Mannschaft ersetzt. Vielen Dank an Sebastian dafür.

Wir gingen mit den Doppeln gleich mit 2:1 in Führung. Nur Michael und Andreas mussten ihren Gegnern zum Sieg gratulieren.

Das obere Paarkreuz dann ausgeglichen mit Sieg von Marco und Niederlage von Ingo. Michael und Andreas gewinnen dann ihre Spiele in der Mitte recht sicher und brachten uns mit 5:2 in Führung. Das untere Paarkreuz dann ausgeglichen mit Sieg von Karsten und Niederlage von Sebastian.

Ausgelichen auch das obere Paarkreuz. Diese Mal Sieg von Ingo und Niederlage von Marco. Stephan Liegerer war von den Borsteler Akteuren heute nicht zu schlagen. 7:4 Zwischenstand.

Michael und Andreas machen dann den Gesamtsieg mit Ihren Einzelerfolgen perfekt.9:4 Endstand.

Beide Mannschaften fachsimpelten dann noch bei ein paar Kaltgetränken.

Am kommenden Mittwoch geht es dann mit einem Heimspiel gegen Luhden in die nächste Runde.

Erwähnenswert noch die Niederlage unseres Verfolgers Steinbergen gegen Niedernwöhren. Dieses festigt unseren Relegationsplatz ungemein.

Das anstehende Pokalspiel gegen die erste Mannschaft aus Rodenberg findet am 28.02. bei uns in Rolfshagen statt. Hier wollen wir dann mit 3 Punkten Vorsprung ausprobieren, was gegen den Bezirksoberligist so möglich ist.

 


Vereinsmeisterschaften TTC Borstel


Zu der diesjährigen Ausspielung haben sich 19 aktive Spielerinnen und Spieler in der Rolfshäger Sporthalle eingefunden, um sich im Einzel und gemischten Doppel zu messen.


Neben dem Sport sollte auch das kulinarische nicht zu kurz kommen. 

Christine hatte wieder leckere wagenradgroße Pizzen geordert, die sie aus Überschüssen aus dem Frauenturnier finanzierte und damit sponsorte. Für die Getränke dazu sorgte Dieter. Vielen Dank an die Beiden dafür.
Die sieben anwesenden Damen haben eine Gruppe gebildet und dann Jede gegen Jede gespielt.
Hier wurde Yvonne Thielke ungeschlagen Vereinsmeisterin. Julie Klapproth erkämpfte sich mit einer Niederlage den zweiten Platz. Dritte wurde in dieser spannenden Konkurrenz Melanie Rieke.
Die 11  Männer wurden in eine 5er und eine 6er Gruppe eingeteilt und ermittelten so mit jeweils zwei weiterkommenden Spielern die beiden Halbfinale. Hier trafen dann Dieter und Michael sowie Marco und Ingo aufeinander. Dieter und Ingo setzen sich in engen Spielen durch und bildeten damit das Finale der diesjährigen Vereinsmeisterschaften. In einem nicht ganz ernst durchgeführten Endspiel ging Ingo nach fünf Sätzen als Vereinsmeister hervor.
Beim gemischten Doppel setzen sich im ersten Halbfinale Marco und Alexander gegen Melanie und Wilfried durch. Das zweite Halbfinale gewannen Teresa und Thorben gegen Julien und Ingo.
Vereinsmeister wurden Marco und Alexander nach einem ausgeglichenem spannenden Fünfsatzfinale gegen Teresa und Thorben.


Vielen Dank noch mal an Andreas, der das Organisatorische sehr gut im Griff hatte und neben der aktiven Teilnahme, auch für einen reibungslosen Ablauf sorgte.



1. Herren gewinnt ihr letztes Spiel im Jahr 2023

Beim Pokalauswärtsspiel in Kreuzriehe/Helsinghausen kamen wir durch einen 9:4 Erfolg in die nächste Runde des Schaumburgpokals. Der Gastgeber ist momentan Spitzenreiter der Kreisliga und war keine leichte Aufgabe. Wir konnten den einen Punkt Vorgabe aber gut kompensieren und gaben nur vier Einzel an den Gegner ab.

Die Punkte für Borstel holten: Marco 3, Dieter 3, Ingo 2 und Michael 1   Also mal wieder eine geschlossene Manschaftsleistung :-)

Damit sind wir unter die letzten 16 Mannschaften angelangt und freuen uns auf unsere nächste Aufgabe.


Klare Niederlage

 

Im vermeintlichen Spitzenspiel gab es auswärts bei der Spielgemeinschaft Rehren/Ohndorf eine klare Niederlage für die erste Herrenmannschaft. Thorben Strottmann aus der zweiten Mannschaft ersetzte den krankheitsbedingt ausgefallenen Marco. Der Start mit den Doppeln war am Anfang gleich suboptimal. Alle drei Doppel gingen verloren. Im Laufe des Spiels konnten wir auf der Habenseite leider nur zwei Zähler verbuchen. Dieter gewinnt sehr stark gegen Spitzenspieler Hartmann Und Andreas in vier Sätzen gegen Choi. Das war es dann…. Das es an diesem Abend nicht ein Fünfsatzspiel gab, spiegelt doch ziemlich die Dominanz der Gastgeber wider. Die Hinserie ist für uns mit diesem Spiel besiegelt und wir werden hinter Rehren/Ohndorf auf dem zweiten Platz überwintern. Dritter ist die Zweitvertretung aus Steinbergen . Die Winterpause wird natürlich zur physischen und psychischen Regeneration sinnvoll genutzt. Im neuen Jahr wird dann wieder voll angegriffen. 😊 Ein Pflichtspiel steht aber vorher noch an. Am 15.12. geht es im Schaumburgpokal zum Kreisligaspitzenreiter Kreuzriehe/Helsinghausen. Hier müssen wir den Gastgebern jeweils einen Punkt vorgeben. Dieses Auswärtsspiel wollen wir natürlich unbedingt gewinnen, um im Pokal weiterhin mitmischen zu können.



1. Herren übernimmt die Tabellenführung

hört sich gut an, ist aber nur, weil wir schon ein Spiel mehr haben, als die verlustpunktfreie Spielvereinigung Rehren/Ohndorf. Wir stehen also mit momentan 13:1 Punkten vor Rehren/Ohndorf mit 12:0 Punkten. Showdown für die Hinserie ist am Dienstag bei dem Spiel in Rehren.

Heute, am Sonntagvormittag, haben wir relativ deutlich mit 9:2 gegen Niedernwöhren gewonnen, obwohl wir krankheitsbedingt auf Marco verzichten. Wir waren sehr froh, dass Wilfried Bredemeier aus der dritten Mannschaft spontan zusagte.

Prompt war Wilfried auch an zwei unserer neun Punkte beteiligt. Das Doppel mit Karsten ging für uns aus und auch sein Einzel hat er mit toller Leistug gewinnen können.

Die beiden Punkte liessen heute Michael und Karsten für die Gegner zu, aber letztendliche Sieg war doch ungefährdet.

Jetzt hoffen wir sehr, dass Marco bis Dienstag wieder fit ist und wir mit voller Mannschaft in Rehren anreisen können.



19:30 – 23:40 

Das war die offizielle Spielzeit beim 8:8 Unentschieden beim TSV Steinbergen II. Vier Stunden zehn Minuten hatten wir in unserer Karriere noch nie für ein Spiel auf der Uhr stehen. Angefühlt hat es sich auch eher wie eine Niederlage, da wir von zehn Fünfsatzspielen nur 3 siegreich gestalten konnten. Es ging gleich knapp mit den Doppeln los. Alles in fünf Sätzen und zwei Mal Punkt für Borstel. Nur Marco und Karsten schwächelten etwas. Marco hatte einen rabenschwarzen Abend und musste zweimal mit wenig Gegenwehr seinen Gegnern zum Sieg gratulieren. Dieter mit ausgeglichener Bilanz und einer verspielten 2:0-Führung gegen van Knobloch. In der Mitte gab es an diesem langen Abend drei Punkte für uns. Ingo, etwas gesundheitlich angeschlagen, macht zwei sichere Punkte und gab dabei keinen Satz ab. Michael steuert einen Punkt gegen Nehrmann dem Ergebnis zu. Das zweite Spiel ging denkbar knapp an den sehr gut spielenden Martelock. Da fehlte für Michael nicht viel für ein positives Ende. Im unteren Paarkreuz holt Karsten zwei Zähler und Andreas, bis dahin ungeschlagen, blieb in zwei Fünfsatzspielen sieglos. Das Abschlußdoppel musste bei einem Zwischenstand von 8:7 für Borstel die Entscheidung bringen. Das Ganze natürlich auch über die volle Distanz, aber mit schlechterem Ausgang für uns. Das 8:8 war besiegelt. Vielleicht wäre es bei einer anderen Wahl für Doppel eins an diesem Abend besser gewesen…..hätte, hätte, Fahrradkette Wir bleiben ungeschlagen und müssen am kommenden Sonntag um 11Uhr schon wieder gegen Niedernwöhren ran. Am Dienstag geht es dann zum Spitzenspiel nach Rehren, die auch noch ungeschlagen die Tabelle anführen. Das letzte Pflichtspiel ist dann das Pokalauswärtsspiel gegen beim Kreisligatabellenführer Kreuzriehe/Helsinghausen am 15.12…….also noch viel zu tun…..


Euer Einsatz bitte !!...


das war das Motto am 11.11. für die 2. Damen
Erst gab es das Punktspiel gegen Wispenstein, danach ließ man sich bei Carmen zum Glückspiel hinreißen.
Aber ich fange mit dem ersten Einsatz an:
Den haben die Damen ganz großartig beim Sieg gegen die Auswahl von Wispenstein gezeigt.
Nach den beiden Doppeln stand es 1:1. Danach siegten Kathrin, Christine und Annika und Silke verlor leider ihr erstes Einzel. Ein 4:2 Vorsprung war erst einmal hergestellt. Kathrin und Christine hatten auch in ihren zweiten Einzeln die Nase vorn, Annika verlor, aber Silke ging danach ebenfalls als Siegerin vom Tisch. Beim Spielstand von 7:3 kam schon eine gewisse Erleichterung auf, denn eine Niederlage konnte es nun nicht mehr geben. 2 Spiele wurden dann noch abgegeben, doch dann erlöste uns Christine und holte den 8ten Punkt.
Ein toller Nachmittag, der ein super Ausgangspunkt für einen schönen Abend war. Und diesen hatten wir bei einem Besuch bei Carmen. Sie hatte leckere Dips und Chili für uns vorbereitet und anschließend ging es wieder um Einsatz, nämlich beim
POKERN
Andreas hat sich die größte Mühe gegeben, uns in die Spielregeln einzuweisen, doch gerade bei den richtigen Einsätzen hatten wir so unsere Probleme. Dank seiner Hilfe lief es aber am Ende wie am Schnürchen. Nachdem Daniela als erstes Pleite war, was natürlich nur an den schlechten Karten lag 😉 lieferten sich Kathi, Silke und Carmen spannende Runden und um 00.20 Uhr stand dann unser größtes Pokerface fest – es war Carmen.
Es war ein rundum gelungener Tag, doch nach Mitternacht hieß es dann: rien ne va plus

(Spielbericht von Daniela Brandsmeier)


Tabellenführung für die erste Herren

 

Durch einen 9:0 Kantersieg beim Luhdener SV steht die erste Herrenmannschaft jetzt an der Spitze der Tabelle. Auf Rang zwei liegt die Spielgemeinschaft Rehren/Ohndorf mit der gleichen Punktzahl, aber minimal schlechterem Spielverhältnis. 

Auf Platz drei folgt Steinbergen, unserer nächster Gegner am kommenden Dienstag. Wir hoffen, dass wir das Spiel am Dienstag positiv für uns gestalten können und somit den ersten Tabellenplatz verteidigen.



1. Herren gewinnt auswärts

Für einige Spieler der ersten Herren war der Spielort in Ahnsen eine absolute Premiere. Ahnsen spielt in Ihrem Dorfgemeinschaftshaus mit angrenzender Theke und PVC-Fußboden. Es war doch schon sehr rutschig und die ausgelegten nassen Handtücher wurden gern zum Anfeuchten der Schuhe benutzt.

Wir mussten aus Termingründen auf Karsten verzichten, konnten aber Sebastian als guten Ersatz gewinnen. Nach den Doppeln führten wir mit 2:1. Im Laufe der Einzel musste nur Dieter in seinem zweiten Einzel seinem Gegner zum Sieg gratulieren.

So konnten wir letztendlich in zwei Stunden einen ungefährdeten Auswärtssieg einfahren und haben damit weiterhin eine weisse Weste mit 8:0 Punkten.

Die netten Gastgeber luden uns anschließend noch zu ein zwei Getränken ein.....




1. Herren gewinnt Pokalspiel

Recht deutlich haben wir am Freitagabend unser Auswärtspokalspiel in Rodenberg mit 9:2 gewonnen. Da Rodenberg VII in der zweiten Kreisklasse aufschlägt, durften wir in jedem Satz 3 Punkte vorgeben.

In der Aufstellung Gbur, Bukowski, Möller und Ebeling konnten wir aber doch locker das Spiel siegreich gestalten.

Nur Andreas musste zweimal, in hart umkämpften Fünfsatzspielen, seinen Gegnern zum Sieg gratulieren.

Die netten Gastgeber hatten auch noch das ein oder andere Kaltgetränk gegen Dehydration für uns bereit gestellt. Jetzt sind wir gespannt auf die Auslosung der nächsten Runde.


Drittes Spiel, dritter Sieg

Auch das dritte Spiel dieser Saison konnte die erste Herrenmannschaft siegreich gestalten. Zu Gast war die Zweitvertretung aus Wölpinghausen.

Es gab ein schmerzloses 9:0 für Borstel, bei dem lediglich Marco und Andreas bis in den fünften Satz mussten.

Nach unserem dritten Spiel ist die Tabellensituation wie folgt:


Gleich am Freitag geht es im Pokal gegen Rodenberg VII weiter. Hier müssen wir immer drei Punkte vorgeben und hoffen, dass wir das Spiel trotzdem für uns entscheiden können.



Zweites Spiel, zweiter Sieg

Auch im zweiten Saisonspiel konnte die erste Herren einen Sieg einfahren. Zu Gast war die dritte Mannschaft der SG Rodenberg.

Dieters Rücken machen wir gerade für höhere Aufgaben in einer Reha in Bad Pyrmont fit und mussten ihn somit am Mittwochabend ersetzen.

Dieses übernahm Heinrich Watermann, der ja Jahrzehnte schon in der ersten Herren aktiv war und deshalb keine Eingewöhnung brauchte. Das zeigte er dann auch mit einer sehr guten Leistung und steuerte prompt einen Sieg zum letztendlichen 9:5 für Borstel bei.

Zusätzlich holten Marco und Karsten noch ihr Doppel, sowie Marco und Andreas jeweils zwei Einzel. Ingo, Michael und Heinrich gewannen jeweils ein Spiel.

Mit 4:0 Punkten sind wir damit momentan Dritter in der Tabelle.


1. Herren gewinnt den Saisonauftakt gegen Bergkrug/Hespe mit 9:4

Wie immer mal wieder, schlägt die erste Herren in der zweiten Bezirksklasse auf.

Beim Heimspiel gegen die Spielvereinigung Bergkrug/Hespe zeigte das Hallenthermometer satte 32 Grad Celsius an.

Bekannt Doppelstark ging Borstel auch gleich mit 3:0 und drei gewonnenen Doppeln in Führung. So konnte es weitergehen. Dieter legt auch prompt mit einem klaren Erfolg gegen Bergmann zum 4:0 nach. 

Marco muss dann aber einen gut aufspielenden Frank Wilkening zum Sieg gratulieren. Michael und Ingo bauen die Führung zum 6:1 Zwischenstand aus. 

Gefühlt wurde es in der Halle immer heisser und stickiger, aber die Bedingungen waren ja für alle gleich und so wurde weitergekämpft.

Im unteren Paarkreuz dann eine Niederlage von Karsten und ein klarer Sieg von Andreas zur 7:2 Führung.  Auch Dieter musste nach einem guten Spiel leider F. Wilkening zum Sieg gratulieren.

Marco dann aber mit einem 3:1 Sieg gegen Bergmann. Das mittlere Paarkreuz spielt danach ausgeglichen mit Niederlage von Michael und ungefährdeten Sieg von Ingo. Endstand 9:4 für Borstel in der Gluthölle von Rolfshagen. Der Sanaumeister konnte dann einen neuen Aufguss starten.

Ein paar Klatgetränke mit den netten Gästen waren dann natürlich fällig und beendeten diesen Auftakterfolg.



Spielbericht  2. Damen, 1. Punktspiel 08.09. gegen Nettelrede
Ergebnis 8:4 für Borstel


„Hinten kackt die Ente“ …


… war eigentlich ein Vorschlag für einen neuen Schlachtruf der 2. Damen, wurde aber gestern beim 1. Punktspiel der Saison zum Motto des Abends.
Die Partie begann bei fast unerträglicher Hitze mit zwei verlorenen Doppeln und langsam kam der Gedanke an einen Fluch über das erste Spiel auf, denn seit langem war der Start nicht erfolgreich.
Dabei war man bestens vorbereitet. Drei von vier Spielerinnen traten mit neuem Holz an die Patte.
Auch beim ersten Einzel ließ Annika die Punkte beim Gegner.
Ein kleiner Trost war lediglich der Spaß, den man mit den Damen aus Nettelrede hatte und da konnte ja noch niemand ahnen, dass ab dem vierten Spiel die Siegeswelle beginnen sollte.
Kathrin gewann ihr Spiel souverän, Silke behielt die Nerven und siegte nach fünf hart umkämpften Sätzen und auch Carmen ging als Siegerin von der Platte.
Das ließ Annika nicht auf sich sitzen und nachdem Kathrin auch ihr zweites Einzel zu null gewann, legte sie wunderbar nach.
Carmen hatte -wie zuvor Silke- mit der Nummer 3 aus Nettelrede einen langen Kampf, doch auch sie behielt am Schluss die Nase vorn.
Silke verlor danach ihr Spiel, aber Annika und Kathrin setzten ihre Siegesserie fort
Den letzten und entscheidenden Punkt machte dann Carmen mit einem sensationellen 3:0 Sieg gegen die Nummer 1.
Diesen Sieg, die Tatsache, dass man in sechs Einzeln ohne Satzverlust von der Platte ging und Annika Geburtstag hatte, musste man anschließend natürlich mit einem leckeren Kaltgetränk begießen.
Es war am Ende also doch noch ein gelungener Saisonstart.

(Bericht von Daniela Brandsmeier)




Schweisstreibendes Frauenturnier 2023 war ein voller Erfolg,


Bei sehr schwülen heissem Wetter, mit einer Temperatur von mindestens 30° (gefühlt eher 40°), ging das diesjährige Frauenturnier mit Melanie und Yvonne als Siegerinnen zu Ende.

Folgendes Endergebnis stellte Andreas Ebeling am späten Abend in der Rolfshäger Sporthalle fest:

1.  Melanie Rieke /Yvonne Tielke

2. Denise Hobein / Janette Püski

3. Lea Scharfenberg / Marion Abraham

4. Julie Klapproth / Heike Möller




Das Turnier wurde wie immer sehr gut von Initiatorin Christine Damke vorbereitet und durchgeführt. Andreas Ebeling übernahm vor Ort das Schriftliche und sicherte damit einen reibungslosen Ablauf des Turniers.

Das reichhaltige Buffet konnte sich auch dieses Jahr sehen lassen und wurde dankbar von den 16 Spielerinnen und Zuschauern angenommen.

Ganz wichtig war in dieser Hitze aber natürlich der Ausgleich des Flüssigkeitshaushaltes, was die Anwesenden  auch pflichtbewusst beherzigten.

Alles in allem war das Turnier mit hochklassigem Tischtennis und gemütlichen Beisammensein wieder ein voller Erfolg und schreit nach Wiederholung.



  • AIFB2931
  • AUTL2791
  • AWPU3722
  • CWBU8436
  • DHEL9594
  • FYTT2149
  • DRRZ2536
  • DQFF4309
  • DSNQ8019
  • FLEC4406
  • FPYN9579
  • GIFI2418
  • GUPJ3829
  • Gruppenbild
  • HJPK2277










 

 


Bericht der Jahreshaupversammlung des TTC Borstel

Begrüßung und Eröffnung:

Carmen Uecker eröffnete die Versammlung um 20Uhr. 25 Mitglieder hatten den Weg zur Alten Schule gefunden und die Beschlußfähigkeit war damit gegeben.

Vorlesen des letztjährigen Protokolls:

Schriftführer Wilfried Bredemeier verlas das Protokoll der vergangenen Jahreshauptversammlung.
Diese wurde dann von den Anwesenden einstimmig abgenommen.

Bericht der 1. Vorsitzenden:

Momentan setzt sich der Verein aus 140 Mitgliedern zusammen. Der TTC ist mit sieben Mannschaften am Punktspielbetrieb beteiligt. Diese sind im einzelnen: 2 Damen-, 3 Herren-, 2 Jugendmannschaften.
Der sportliche und gesellige Teil unseres 75ig-jährigen Jubiläum war ein voller Erfolg. Es gab sehr viel positive Resonanz.
Im September war der TTC wieder am Erntefest aktiv beteiligt.
Die Vereinsmeisterschaften brachten folgende Platzierungen hervor:

Damen:

1. Annika Westphal , 2. Christine Damke, 3. Carmen Uecker

Herren:

1. Marco Bukowski, 2. Ingo Möller, 3. Thorben Strottmann / Michael Both

Doppel:

1. Michel Both/Julien Krüger  2.  Thorben Strottmann/Marco Bukowski


Bericht des Kassenwartes:

Kassenwart Holger Lampe gab ein Überblick über die finanzielle Situation des Vereins. Die größeren Einnahmen- und Ausgabenpositionen wurden erläutert. Hierzu gehörten auch unter anderem neue Tische.
Der Sprecher der diesjährigen Kassenprüfer Michael Both bescheinigte Holger eine einwandfrei geführte Vereinskasse und baten die Versammlung um seine Entlastung und gleichzeitig die des ganzen Vorstandes. Dieses wurde von der Versammlung einstimmig angenommen.
Bericht der Mannschaftsführer:
Die einzelnen Mannschaftsführer gaben einen Überblick über die derzeitige Tabellensituation und einen Ausblick auf die folgenden Spiele.


Ehrungen:

Carmen konnte folgende Ehrungen vornehmen:
25 Jahre: J. Mittmann, H. Retzlaff
40 Jahre: Hans-Jörg Bonorden
50 Jahre: Ingo Möller, Andreas Bebermeier, Frank Niemann
70 Jahre: Ingrid Möller, Marianne Kohlmeier

Neuwahlen:

Da Holger Lampe für den Posten als Kassenwart nicht mehr zur Verfügung stehen möchte, musste hier mindestens eine Veränderung des Vorstandes stattfinden. Carmen dankte Holger für seinen mittlerweile 33ig-jährigen Einsatz als Kassenwart ganz herzlich.

Hier der einstimmig gewählte neue Vorstand:

1. Vorsitzende:  Carmen Uecker
2. Vorsitzende:  Silke Focke
Sportwart:           Heinrich Watermann
Kassenwart :       Alexander Bastian
Pressewart:         Ingo Möller
Schriftführer:     Wilfried Bredemeier
Jugendwart:        Andreas Ebeling
Gerätewarte:       Dieter Gbur und Marco Bukowski

Kassenprüfer sind: Daniela Brandsmeier, Dirk Blaue, Sebastian Weiß


Die Versammlung endete mit einer leckeren Gulaschsuppe, einem zünftigen Abendfrühstück und noch vielen netten Gesprächen.